„Das Ganze ist mehr als die Summer seiner Teile“

(Aristoteles 350v. Chr.)

Aktuelles

Terminvergabe.

Ich erlaube mir darauf hinzuweisen, dass die Terminvergabe an Akutfälle und die Behandlung von Kindern bevorzugt behandelt wird.

Physiotherapie

Bewegung ist Leben. Ist die Bewegung eingeschränkt bedeutet das oft eine ­Minderung der Lebensqualität und der Selbständigkeit.

Ziel in der Physiotherapie ist die Wiederherstellung von natürlichen ­Bewegungsabläufen und die Ver­meidung von Funktionsstörungen im Bewegungs­apparat. Mittels gezielter Übungen, ­manuellen Techniken (z. B. Gelenksmobilisierung, ­Muskeltechniken) und Schulung von Ergonomie (heben, tragen, …) soll ein schmerzreduziertes /schmerzfreies ­Bewegen im Alltag erreicht werden.

Mehr Informationen zur Physiotherapie finden Sie beim Verband der österreichischen PhysiotherapeutInnen unter
www.physioaustria.at

Osteopathie

Osteopathie ist eine Behandlungsform, die bestrebt ist den Menschen in seiner ­Gesamtheit (Körper, Geist, Seele) zu erfassen.

Hat sich eine Bewegungseinschränkung entwickelt, ist der Nährboden für die ­Entstehung von Krankheit gegeben. Im Sinne der Osteopathie kann ein Bewegungsverlust in allen Geweben im Körper auftreten (Knochen, Muskeln, innere Organe, Nervensystem, Bindegewebe). Ziel in der Therapie ist es, dass sich die Bewegungen und Rhythmen frei ausdrücken können – als Basis für die Selbstregulation.

Aufbauend auf ein fundiertes Wissen der Anatomie und Physiologie bedient sich der Osteopath zur Diagnose und Behandlung seiner Hände und Sinnesorgane.

Wenn Sie mehr über Osteopahtie nach­lesen möchten empfehle ich Ihnen die Website der Wiener Schule für Osteo­pathie www.wso.at

Kinder-
Osteopathie

Die Kinder-Osteopathie ist eine sanfte Möglichkeit Babys und Kinder in Ihrer Entwicklung zu unterstützen. Die freie Beweglichkeit aller Körperstrukturen ist Basis für ein gesundes Wachstum und für die freie Entfaltung des kindlichen Potenzials.
Alles Wissenswertes rund um Kinder­-Osteopathie finden Sie auf der Website des osteopathischen Zentrums für
Kinder in Wien www.ozk.at

Wann kann Kinder-Osteopathie helfen?

  • Nach schwierigen Geburten
  • Bei Stillproblemen
  • Schiefhals
  • Lageasymmetrie
  • Schlafproblemen
  • Darmkoliken, Obstipation
  • Wiederkehrenden Infekten
  • Bronchitis
  • Mittelohrentzündung
  • Skoliosen
  • Lernprobleme
  • Verhaltensauffälligkeiten
  • Begleitend bei Zahnregulierungen

u.v.m.

Patienten-Info

Gut zu wissen:

Ich bin Wahltherapeutin. Für die Behandlung ist ein Überweisungsschein zur Physiotherapie und Osteopathie von Ihrem Hausarzt bzw. Facharzt notwendig.
Sie können meine Honorarnote bei Ihrer Versicherung einreichen und bekommen einen Teilbetrag refundiert. Osteopathische oder kinderosteopatische Behandlungen sind meist Privatleistungen.
Ich bitte Sie Termine bis 24 Stunden vorher abzusagen, damit ich den Termin an Patienten mit akuten Beschwerden vergeben kann. Werden Termine nicht rechtzeitig abgesagt, müssen diese leider in Rechnung gestellt werden.
Danke für Ihr Verständnis!

Behandlungsgebiete

  • Chronische Schmerzen des
  • Bewegungsapparates
  • Akute Beschwerden (Hexenschuss, Schleudertrauma, Bandscheibenvorfall, …)
  • Kopfschmerzen, Tinnitus, Schwindel
  • Verdauungsbeschwerden
  • Kiefergelenksprobleme, Begleitung bei Zahnregulierungen
  • Gynäkologischen Problemen (Inkontinenz, Menstruationsbeschwerden, unerfüllter Kinderwunsch, …)
  • Geburtsvorbereitung und Schwangerschaftsbegleitung (Rücken-, Steiß- und Ischiasschmerzen, Beckenendlage)
  • Geburtsverletzungen (z.B. Kaiserschnitt)
  • Beckenbodenproblemen

u.v.m.

Spezielle Informationen bei Kindern, siehe dazu „Kinder-Osteopathie“

Curriculum Vitae

Ausbildungsweg

  • Matura an der BaKiP Steyr 1994
  • Ausbildung zur Montessori-Pädagogin bei Claus-Dieter Kaul
  • 2000 bis 2003 Ausbildung zur Physiotherapeutin am AKH Linz
  • 2004 Bobath- Grundausbildung
  • 2004 bis 2010 Ausbildung zur Osteo­pathin an der WSO (Wiener Schule für Osteopathie)
  • 2012 bis 2018 Ausbildung zur Kinder­osteopathin am OZK (Osteopathisches Zentrum für Kinder)
  • Seit 2014 Ausbildung in Bio­dynamischer Osteopathie nach Dr. Jim Jealous bei Edith Burjan-Lang D.O.

Berufslaufbahn

  • 1995 bis 1997 Tätigkeit als Kindergärtnerin in einer Integrationsgruppe
  • 1998 bis 2000 Horterzieherin
  • 2003 bis 2006 Landesklinikum Amstetten/Mauer, neurologische Abteilung
  • 2006 Institut Physiomed
  • Seit 2006 freiberufliche Tätigkeit